Trainingsphilosophie

in der Goalkeeping Academy

Jeder Trainer, der die berechtigte Sonderbezeichnung "Torwart-Trainer" tragen möchte muss wissen, was in einem bestimmten Entwicklungsabschnitt trainiert werden muss, aber auch welche Inhalte sich unter bestimmten Umständen verbieten!!! Diese wichtige Frage müssen sich engagierte Trainer aber grund-sätzlich stellen, nicht nur im Bezug auf die Torhüterausbildung, sondern auch im Mannschaftstraining. Leider vergessen viele Trainer, dass es sich laut DFB Statuten um eine altersgerechte Fußballausbildung handeln sollte und nicht darum, durch übermäßigen eigenen Ehrgeiz das Fußball spielen zu vergessen...-

Es geht auch gerade im Torhüter-Sondertraining darum, die psychomotrische Leistungsfähigkeit zu steigern, Schwächen zu schwächen und Stärken zu stärken.

 

Klar ist es für jeden Trainer und jeden Spieler toll, Spiele für sich zu entscheiden, doch zur vernünftigen Ausbildung gehört es auch, mit Niederlagen umgehen zu können, um daraus neue Motivation zu schöpfen...


GUT ZU WISSEN:

Das Zusammenwirken von Sinnesorganen, Muskeln, Armen und Beinen nennt sich "Motorik", oder etwas fachspezifischer "psychomotorische Leistungsfähigkeit"!-

Dieser Begriff umschreibt das Koordinieren und Steuern von Bewegungen, das Anpassen von Bewegungshandlungen & -mustern an unterschiedliche, sich oft rasch verändernde Situationen. Außerdem die Beherrschung sportlicher, oder in unserem Fall, torwartspezifischer Techniken.

 

Gerade bei Heranwachsenden gibt es spezifische Entwicklungsabschnitte, die für einige dieser Leistungs-faktoren besonders günstig sind und genau die heißt es für sich zu nutzen und weiter zu entwickeln!


Lernziele in den verschiedenen Altersklassen

Koordination

  • motorische Lernfähigkeit            (7-12 Jahre und dann wieder          ab 14 Jahre)
  • Differenzierungs- & Steuerungsfähigkeit                      (7-12 Jahre und dann wieder          ab 14 Jahre)
  • akustische und optische Reaktionen                                      (7-11 Jahre)
  • räumliche Orientierung               (6-15 Jahre)
  • Rhythmusgefühl                            (9-11 Jahre)
  • Gleichgewichtsgefühl                  (9-13 Jahre)

Kognition

  • affektiv-kognitive Eigenschaften (10-12 Jahre)
  • Lernmotivation                               (7-11 Jahre)

Physis

  • Ausdauer                                           (ab 12 Jahre)
  • Kraft                                                    (ab 13 oder 14 Jahre)
  • Schnelligkeit                                          (6 bis 12 Jahre)
  • Koordination/Beweglichkeit (eigentlich immer!)


Vor Allem die Motorik, geprägt durch die Komponenten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Koordination, unterliegt diesem Entwicklungs- & Reifeprozess.

 

Je nach Altersstufe bedarf es logischerweise unterschiedlicher Trainingsabläufe, um diesen Prozess optimal beeinflussen zu können.

 

Gleiches gilt für die Taktik und die Psyche...

So wie es hier besonders günstige und sensible Entwicklungsphasen gibt, können Spieler auch durch falsche Trainingsinhalte & -ziele überfordert werden!!!

 

Quelle: Buch "Torhüter - systematisch Ausbilden"

das ist der Tenor der Philosophie, mit der ich mein  Torspieler-Sondertraining in der

Goalkeeping Academy

leite!